1. 1

Flächensuche

 

In der Flächensuche geht es darum vermisste Personen in unübersichtlichem Gelände möglichst schnell zu finden und bei Bedarf einer medizinischen Versorgung zuzuführen.

Der Rettungshund arbeitet mit seinem Hundeführer immer als Team (Rettungshundeteam) und einem Helfer.

Typische Einsatze sind die Suche nach:

  • Verwirrten Personen
  • Personen die sich verlaufen haben
  • Abgängige Personen die dringend medizinische Hilfe benötigen
  • Suizid gefährdete Personen
  • Schockopfer, z.B. nach Verkehrsunfällen

 

Bei der Flächensuche kommt es darauf an, eine sehr große Fläche und oft auch unwegsames Gelände schnell und effektiv abzusuchen. Daher arbeiten die Hunde ohne Leine.

Wenn ein Hund die Person gefunden hat, bleibt er solange bellend (Verbeller ) bei der Person, bis der Hundeführer eintrifft.

Generell kann jeder menschenfreundliche, gesunde und begeisterungsfähige Hunde als Rettungshund ausgebildet werden.

 

 

  1. 1
  2. 2

 

 

Ein  paar Eindrücke von der Ausbildung in der Fläche von einem Teil unserer Rettungshunde, die als Verbeller ausgebildet sind.